10. August 2015

TEuro (reloaded)


[ Heute genau vor zehn Jahren hab ich angefangen zu bloggen.
Und dies hier war der erste post ever, auf der SilverSurfer-homepage.

Ich dachte, 'holst Du ihn zum Jubiläum mal wieder 'raus.

(Ein Satz übrigens, den sie öfters mal von lange
verheirateten Männern zu hören bekommen.) ]


10.08.2005

Diese Woche hab ich 2 herrliche Bestätigungen für den "TEuro" gefunden.
'Soll mir nun keiner mehr kommen und sagen, es hätte keine Preistreiberei im Zusammenhang mit der Euro-Einführung gegeben (netter link dazu, teilweise zum Schmunzeln.)
  • Beispiel 1:

Hin und wieder ist es gut, alte Sachen aufzuheben.

Nach anderthalb Jahren habe ich mich durchringen können,
am Wochenende den Keller aufzuräumen (das wollte ich eigentlich machen, sobald meine Möbel gut in der angemieteten Garage verstaut waren. Das war dann also Februar letztes Jahr...ähem).
Bei eben diesem Keller-Aufräumen  fiel mir der bemitleidenswerte Versuch meiner damaligen Freundin
und mir wieder in die Hände, ein HAUSHALTSBUCH zu führen.

Nun ja, eine junge Liebe, die erste gemeinsame Wohnung - man will alles gut und richtig machen.
Sie verstehen.
Also: Ein Haushaltsbuch mußte her! Gesagt, getan...
Und jetzt schauen wir doch mal nach 14 Jahren erneut rein...
Es geht los, die Ausgaben einer einzelnen Woche:

---------------------------------------------------------------------
Zigaretten: DM 4,65
Kopfsalat DM 0,99
Friseur (Herrenfrisur) DM 24,50
Spaghetti-Eis DM 6,--
Otriven (Nasenspray) für Erwachsene DM 5,10.
---------------------------------------------------------------------


An dieser Stelle stutze ich.
O.k., Zigaretten sind heute bei EUR 4,--, weiß ich, die Tabaksteuer halt.

Und der Versuch, einen Herrenfriseur aufzutreiben, der einem heutzutage für EUR 12,30 die Haare schneidet (inkl. Waschen und Föhnen !!), wird in der vertrauensvollen Aushändigung meiner Person an behördlich autorisiertes geschultes Pflegepersonal enden.

Aber Nasenspray?

Der Gang zur Hausapotheke bringt die Gewissheit:
Ein von Steuererhöhungen (Zigaretten) völlig verschont gebliebenes Produkt, dessen Vertrieb mit keinerlei handwerklichem Mehraufwand (Friseur, Eisdiele) als früher
verbunden ist, dessen Behältnis in qualitativer Hinsicht in den letzten 10 Jahren merklich schlechter geworden ist (ich kann das beurteilen), schafft es auf einen sensationellen Preisanstieg von +44% (EUR 3,76 zu DM 5,10).
 
  • Beispiel 2:

Ebenfalls nach langer Zeit stand PC-aufräumen auf dem Programm. Und dabei taucht ein Word-Dokument
wieder auf mit Speicherdatum "19.10.1999" und Dateinamen "Josefs Pizza-Karte".

Richtig, da war doch was... Eine zeitlang sind ein Freund und ich immer in eine Mini-Stehpizzeria im westlichen Umland der Landeshauptstadt gegangen.

Fast immer waren wir die einzigen Gäste dort.
Der alte Josef am Herd war Inhaber, Koch und
Thekenschlampe in Personalunion und hatte eine uralte Speisekarte, die mangels technischem Vermögens mehrfach handschriftlich korrigiert und um weitere Gerichte ergänzt worden war.

Wir beschlossen, hier Abhilfe zu schaffen und bastelten Josef eine neue Speisekarte (mit MS-WORD,
was anderes hatten wir damals nicht).
Er freute sich darüber und gab ein Essen aufs Haus aus.

Einige Auszüge aus dieser revidierten Karte von 1999 im Original: 

--------------------------------------------------------
Rigatoni Napoli                  DM  8,50
Pizza Salame                     DM  9,00
Tagliatelle Bolognese          DM 10,--
großer gem. Salat

mit Thunfisch                    DM 8,--

Cola, Fanta, Sprite 0,2l      DM 2,--
Cappuccino                      DM 3,50
---------------------------------------------------------

... 'heute abend noch nichts vor?

Dann bitte einfach mal einen Taschenrechner zur Hand nehmen und die DM-Preise in heutige EUR umrechnen (1 : 1,95583).
Anschließend mit den tatsächlichen heutigen Preisen vergleichen.

...nach erfolgreicher Wiederbelebung durch den diensthabenden Arzt diesem zum Dank die Hand
schütteln und zum Trost den restlichen Lambrusco von gestern abend intravenös spritzen.
 

Sodann mit einem Lächeln im Gesicht und der Erinnerung an die gute alte DM-Zeit in den Schlaf sinken....

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Was immer Sie jetzt im Begriff sind zu äußern:

Bedenken Sie stets, dass Sie es mit einem Zauberer zu tun haben.
Schlagen Sie also in jedem Fall einen Tonfall an, der sicherstellt, dass ich Ihnen gewogen bleibe...

Sie dürfen mich aber einmal entzürnen, genau EINMAL.
Das erkennen Sie daran, dass Sie die gelbe Karte von mir kriegen, und wenn das so ist, sollten Sie eine zeitlang auf Kommentare verzichten.
Tun Sie es nicht, sehen Sie die rote Karte und die bedeutet: Sie wären dann hier im Blog nicht mehr willkommen.

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.